Quellen- und Literaturverzeichnis, Glossar

Bücher

Fachliteratur

Glossar

BegriffErklärung
AntibioseVergesellschaftung von Individuen zweier Arten, die für mindestens einen Partner von Nachteil ist.
BeetmischkulturVon Margarete Langerhorst und Schwester Christa Weinrich entwickelte Mischkulturform mit festen Anbaurezepten für etablierte und bewährte Mischkulturen.
Beetrotation / BeetverschiebungZeitlicher Wechsel des Kulturanbaus auf einem Stück Land mit dem Ziel eine Fruchtfolge zu gewährleisten.
Beetvorlage / AnbauvorlageVorlage für ein Mischkulturbeet mit genauer Anleitung zu verschiedenen Saisonzeitpunkten.
BracheBewusste Anbaupause für ein Stück Land. Kann komplett ohne Anbau sein, oder den Anbau einer Gründüngung über das ganze Jahr einbeziehen.
BodennährstoffeHauptnährstoffe sind Stickstoff, Phosphor und Kalium.
BodenmüdigkeitZustand bei dem Ertrag in Bezug auf eine oder mehrere Pflanzenfamilien oder Arten bis zur Wertlosigkeit sinkt und allgemeine Düngung keine Abhilfe bringt
„Drei Schwestern“Mischkulturkombination aus den drei Pflanzen Bohne, Kürbis und Mais. Entwickelt von südamerikanischen indigenen vor 8.000 – 10.000 Jahren.
FruchtfolgeBewusst geplante Abfolge im Anbau von Kulturpflanzen
Gertrud FranckPionierin der Mischkultur im deutschsprachigen Raum. Hat Reihenmischkultursystem auf eigenem Hof entwickelt.
GründüngungÜberbegriff für Pflanzenarten, die mit dem Zweck angebaut werden, den Boden zu verbessern und zu Düngen
MischkulturBewusste Kombination von Kulturpflanzen in zeitlicher Abfolge oder räumlicher Nähe mit dem Ziel, Erträge zu steigern und Schäden an den Pflanzen zu verringern.
ParzellenwechselWechsel der Anbauform auf einem ganzen Gartenstück. Beispiel: Wechsel des „Indianergartens“ zum „Salatstück“.
PflanzenfamilieHierarchische Ebene der biologischen Systematik. Steht zwischen Ordnung und Gattung und dient in unserem Kontext als Überbegriff für Gruppe von Kulturpflanzen. Beispiel Kreuzblütler (Brassicaceae) für u. a. Kohlgewächse.
PflanzenpartnerIn räumlicher Nähe angebaute Kulturpflanzen zweier Arten, i.d.R. auf der gleichen Reihe oder in direkt benachbarten Reihen.
ReihenmischkulturVon Gertrud Franck entwickeltes Mischkultur mit Reiheneinteilung, Beetverschiebung und eingebauter Fruchtfolge.
Stark- Mittel- und SchwachzehrerEinteilung von Kulturpflanzen nach ihrem Nährstoffbedarf bzw. ihrer Nährstoffverträglichkeit
SymbioseVergesellschaftung von Individuen zweier Arten, die für beide Partner vorteilhaft ist. 

Die mit Stern gekennzeichneten Links sind Werbung nach dem Telemediengesetz. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen oder bestellen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Hier geht’s zum Diskussionsthema im Kursforum.

    Permakultur-Prinzip Nr. 4: "Nutze Selbstregluation und Akzeptiere Feedback."
    Bitte bewerten Sie das Video und das Material auf Basis von Schulnoten.